Während des gestrigen Sturmtiefs Friederike stürzten mehrere Bäume auf Straßen im Gemeindegebiet und versperrten diese. Gegen 16:50 Uhr erfolgte die Alarmierung der Feuerwehren Lehma und Treben mittels Sirene und Funkmeldeempfänger. Danach wurde das Gerätehaus Treben besetzt und die einzelnen Fahrzeuge mit den jeweiligen Kameraden rückten aus und arbeiteten die 7 verschiedenen Einsatzstellen ab. Gegen 21:30 Uhr waren alle Fahrzeuge wieder zurück im Gerätehaus. Am heutigen Freitag wurden noch weitere Arbeiten zur Gefahrenabwehr nötig.

 

Die einzelnen Einsatzstellen am 18. Januar 2018 waren:

  • Treben, Altenburger Straße (B93)
  • Plottendorf, Dr. Robert-Koch-Straße
  • Fockendorf, am Friedhof
  • Treben, am Serbitzer Loch
  • Trebanz, Am Bahnhof
  • Lehma, Richtung Neubraunshain
  • Primmelwitz, Ortslage

 

 

Joomla templates by a4joomla