Nach reichlich Niederschlag musste das Pleißenwehr geöffnet werden. Dazu waren 4 Kameraden am Samstag den 25.11.2017 von 19:30 -20:15 Uhr im Einsatz.

Durch einen Einwohner wurde uns ein durch den Sturm gespaltener Baum in der Trebener Bahnhofstrasse gemeldet. Dieser drohte auf die Strasse zu stürzen und stellte somit eine nicht unerhebliche Gefährdung für Fußgänger und Kraftfahrer dar.

Ein Fällen des Baumes war aufgrund der Höhe und Lage nicht möglich, somit kam neben den Feuerwehren aus Treben und Lehma auch die Drehleiter der Berufsfeuerwehr Altenburg zum Einsatz. Über dieses Hubrettungsmittel konnte der Baum mit einer Motorsäge abgetragen werden.

Sturmtief XAVIER sorgte auch in Mitteldeutschland für einige Behinderungen. Unsere Wehr wurde gestern zur Beseitigung eines umgestürzten Baumes alarmiert.

Am heutigen Montag wurde unsere Wehr um 9:22 Uhr alarmiert. Die Fahrerin eines PKW meldete in der Ortslage von Treben eine starke Rauchentwicklung, sie vermutete einen brennenden PKW oder ähnliches und setzte einen Notruf ab.

Am gestrigen Montag wurden um 18:36 Uhr die FF Fockendorf und unsere Wehr in die Nachbargemeinde alarmiert. Einsatzauftrag war die Unterstützung des Rettungsdienstes bei der Rettung eines Patienten.

Dieser befand sich nach einem Sturz in der Wohnung in einer Zwangslage. Die alarmierten Kräfte setzten eine spezielle Trage, einen sogenannten Schleifkorb ein und konnten den Mann somit sicher zum Rettungswagen transportieren. Die weitere Versorgung und den Transport zum Klinikum übernahm der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes.

Einsatzdauer ca. 45 min

FF Fockendorf:    Tragkraftspritzenfahrzeug und Mehrzweckfahrzeug

FF Treben:           Löschgruppenfahrzeug

Joomla templates by a4joomla